Betriebshof_Hannover_Detail1
Eisenbahn Icon - Spiekermann GmbH Consulting Engineers
ÖPNV Icon - Spiekermann GmbH Consulting Engineers
Gebäude-Normal-01
Straßen Icon, Autobahn Icon - Spiekermann GmbH Consulting Engineers
Flughafen Icon - Spiekermann GmbH Consulting Engineers
Ingenieurbau Icon, Brücken Icon - Spiekermann GmbH Consulting Engineers
Wasser Icon - Spiekermann GmbH Consulting Engineers
Umwelt Icon - Spiekermann GmbH Consulting Engineers

Neubau Betriebsstätte Abfallwirtschaft Region Hannover

Lage

Hannover (Deutschland)

Umsetzungszeitraum

2016 – heute

Bausumme / Honorar

k. A.

Auftraggeber

Zweckverband Abfallwirtschaft Region Hannover

Schlagworte

Betriebsstätte, Bürogebäude, Sozialgebäude, Parkhaus, Abstellhalle, Lagerhalle, Salzlager, Werkstatt, Kehrgutentladung, Waschplatz, Verkehrsfläche, Abstellfläche, Klimaschutz, Verbrauchsoptimierung, Passivhausstandard, Eigenversorgung, Geothermie, Photovoltaik, Regenwassernutzung, Elektromobilität

Projektbeschreibung

Der Zweckverband Abfallwirtschaft Region Hannover plant den Neubau einer Betriebsstätte für die Stadtreinigung und den Winterdienst in der Hannoveraner Innenstadt. Auf dem Gelände des ehemaligen Hauptgüterbahnhofs werden die bisherigen Betriebsstätten City und Nordstadt räumlich zusammengelegt. Rund 150 Mitarbeiter und 100 Dienstfahrzeuge werden in den neuen Gebäuden untergebracht. So entstehen auf dem ca. 13.500 m² großen, zentral gelegenen Grundstück fünf Gebäude (Büro-/ Sozialgebäude, Parkhaus, Abstell- und Lagerhalle, Salzlager, Werkstatt) sowie diverse Nutzbereiche (u.a. Kehrgutentladung, Waschplatz, Verkehrs- und Abstellflächen).

Aufgrund der in der Planung besonders berücksichtigten ökologischen und nachhaltigen Lösungen, wird das Leuchtturmprojekt von der Region Hannover als regionalbedeutsames Projekt im Bereich Klimaschutz gefördert. Neben der Verbrauchsoptimierung (u.a. Sozialgebäude im Passivhausstandard) steht die Eigenversorgung der Betriebsstätte mittels Geothermie-, Photovoltaik- und Regenwassernutzung im Fokus.

Mit dem Neubau werden außerdem die Voraussetzungen geschaffen, den gesamten Fuhrpark sukzessive auf Elektromobilität umzustellen.

Teilen auf (Mit Klick auf die Buttons wird Ihre IP weitergeleitet):

Top