Dorsch Gruppe

gebäudeschadstoffe

Expertenteam

0

Personen

Ausgeführte projekte

mehr als

0

Referenzen

Schadstoffentsorgung / ehem. Stahlwerk / Labor

Im Zuge der Stadtsanierung Henningsdorf wurden die ehemaligen Produktionshallen und Nebengebäude auf  Schadstoffe untersucht und deren Rückbau und Entsorgung vorbereitet und fachtechnisch begleitet. Neben Stoffen in der Gebäudesubstanz (Asbest, KMF, PAK, PCB, Schwermetalle) waren Produktionsreststoffe, Anlagen und Maschinen (Transformatoren, Motoren, Lüftungen), sowie Industriestäube und Laborausstattungen zu untersuchen.

Schadstoffkataster, Kostenschätzung als Grundlage der Investitionsentscheidung

Die Solling Oberschule im Bezirk Tempelhof/Schöneberg soll im Rahmen der Berliner Schulbauoffensive modernisiert werden. Auf Basis einer baufachlichen Bestandsaufnahme wurden eine Sanierungsvariante und der Neubau bewertet und miteinander verglichen. spiekermann hat die Gebäudeschadstoffuntersuchungen durchgeführt. Auf Grundlage der Untersuchung wurden detaillierte Kostenschätzungen für die Rückgewinnung der Schadstoffe und deren Entsorgung zur Investitionsentscheidung vorbereitet.

Gebäudeschadstoffe - Schadstoffkataster und Kosteneinschätzung Solling Oberschule

Detailuntersuchung, Verdingungsunterlagen

Das leerstehende, denkmalgeschützte Gebäude soll einer Wohnnutzung zugeführt werden. Nach der Erstellung des Schadstoffkatasters wurden die Detailuntersuchung als Grundlage für die Vergabe- und Verdingungsunterlagen für die Dekontamination, Beräumung und Entkernung durchgeführt.

Erkundungs - und Gutachterleistungen

Für die Sanierung des ehemaligen US-Hauptquartiers in Berlin-Dahlem, wurde ein Schadstoffkataster erstellt, um einen getrennten Ausbau schadstoffbelasteter Baustoffe und schadstoffunbelasteter Bausubstanz zu ermöglichen. Die Einschätzung erfolgte auf der Grundlage einer detaillierten Begehung mit entsprechender Aufnahme der Gebäudeschadstoffe, Probenahme an ausgewählten Punkten zur Identifikation der Schadstoffe Es erfolgte eine Dokumentation und eine Mengenermittlung als Grundlage für Kostenschätzung und Rückbauplanung.

Gebäudeschadstoffe - Erkundungs - und Gutachterleistungen - Berlin Dahlem

Bausubstanzuntersuchungen, Entsorgungskonzept, Entsorgungsmanagement

Das Flächendenkmal „Olympisches Dorf von 1936“ wird nach Jahren des Leerstandes einer neuen Nutzung zugeführt. Hierfür wurde eine Gebäudeuntersuchung der Bestandsgebäude zur Erstellung eines Schadstoffkatasters vorgenommen. Auf der Grundlage der Untersuchungen wurden ein Boden- und Abfallmanagement, von der Deklarationsanalyse über die Abfallbewertung, Erstellung der Entsorgungsnachweise bis zur elektronischen Abfall-nachweisverfahren als Bevollmächtigter des Abfallerzeugers übernommen.

Gebäudeschadstoffe - Bausubstanzuntersuchung, Entsorgungsmanagement Olympisches Dorf

Schadstoffkataster und Kostenermittlung

Die ehemalige militärische Liegenschaft „Ray Barracks“ in Friedberg/Hessen soll im Rahmen eines Konventionsprojektes einer zivilen Nutzung zugeführt werden. Im Rahmen der Erstbewertung wurden Schadstoffe beprobungslos identifiziert und im Hinblick auf den Rückbau bzw. der weiteren Nutzung bewertet. Es erfolgte eine Mengenermittlung für Schadstoffsanierung und Rückbau sowie einer Kostenschätzung.

Gebäudeschadstoffe - Schadstoffkataster und Kostenermittlung Kaserne Friedberg

Denkmalgeschützte Gebäude und Flächenkonversion militärischer Liegenschaften

Das Gelände der früheren „Bückerwerke“ in Rangsdorf soll nach über 60 Jahren militärischer Nutzung (u.a. Flugplatz, Flugzeugwerft, Hubschrauberreparatur- und Nachrichteneinheit) und weiteren Leerstand einer neuen Nutzung zugeführt werden. Zur Vorbereitung des Umbaus von Bestandsgebäuden und des Rückbaus weiterer Gebäude war die Erstellung eines Schadstoffkatasters erforderlich. Damit wurde die Grundlage für die Planung der Schadstoffsanierung und die Ausschreibung der Sanierungs- und Rückbauarbeiten geschaffen, die ebenfalls von spiekermann ausgeführt werden.

Gebäudeschadstoffe - Denkmalgeschütztes Gebäude

expertise

ihre ansprechpartner

Spezielle Kompetenzen

  • Identifizierung von Gebäudeschadstoffen und deren Bewertung hinsichtlich Toxizität und Entsorgung
  • Geologische, hydrologische und geochemische Bewertung von Standorten
  • Gebäuderückbauplanung, Anlagenrückbau
  • Verwertungs- und Entsorgungsmanagement bei Rückbau und Umbau
  • DGUV 101-004, TRGS 519, TRGS 521, LAGA PN 98, SiGeKo RAB 30, u.a.

Dipl.-Geol. Clemens Hofmann

Abteilungsleiter Umweltdienste

clemens.hofmann@spiekermann.de

unser leistungspaket

  • Identifizierung von Bauschadstoffen, wie Asbest, künstliche Mineralfasern, PAK, Schwermetallen, PCB, Holzschutzmitteln
  • Probenahme und Schadstoffanalytik in Kooperation mit akkreditierten Laboren
  • Erstellung von raumbezogenen Schadstoffplänen und Fundstellenverzeichnissen
  • Erstellung Schadstoffkataster
  • Gefährdungsabschätzung und Entsorgungsbewertung
  • Planung von Schadstoffsanierungs- und selektiven Rückbaumaßnahmen
  • Rückbau- und Entsorgungskonzepte
  • Kostenschätzung von Schadstoffsanierungen

Dipl.-Geol. Dietmar Peiffer

Projektleiter Umweltdienste

dietmar.peiffer@spiekermann.de

Neues Ringkolbenventil der Talsperre Pirk in der Aufarbeitung
ABS 46/2 - Spiekermann gewinnt den Zuschlag für die Bauüberwachung
Einjähriges für unsere Dualstudenten
Letzte Betonage Talsperre Malter