Spiekermann is a brand of the group

NET Engineering International

Find out more

 
Spiekermann - Neuer Geschäftsbereichsleiter Wasser & Umwelt

Frischer Wind im Geschäftsbereich Wasser & Umwelt

Viele Chancen und ein frischer Wind: Die Veränderungen an der Spitze der Spiekermann GmbH bieten vielseitige Herausforderungen für junge Führungspersönlichkeiten. Dr. Christopher Paschmann nimmt sie mit viel Engagement und neuen Impulsen an.

Herr Dr. Paschmann war nach Abschluss seiner Promotion an der ETH Zürich bei Spiekermann zunächst Projektleiter, dann zudem Mitglied der Abteilungsleitung Wasserwirtschaft und als stellvertretender Geschäftsbereichsleiter Wasser & Umwelt benannt. Seine Führungsqualitäten konnte er damit bereits unter Beweis stellen. Die Nachfolge von Uwe Rieth war so gesetzt und mit gutem Vorlauf vorbereitet. Nach Ernennung von Uwe Rieth in die neue Position des CTO ist der Wechsel nun schneller als erwartet vollzogen worden.

„Wir freuen uns sehr, dass wir hier eine so wunderbare Lösung schon in den Startlöchern hatten und der Wechsel deshalb schnell umzusetzen war.“ freut sich Christina Sontheim-Leven, Geschäftsführerin der Spiekermann, über die Besetzung. Weiterhin betont sie: „Fachlich kompetente und engagierte Kolleginnen und Kollegen, bei denen man früh merkt, dass sie Spiekermann weiterentwickeln und verbessern wollen, haben immer schon Chancen gehabt, unsere Zukunft aktiv mitzugestalten!“

Herr Dr. Paschmann studierte an der RWTH Aachen im Diplomstudiengang Bauingenieurwesen mit den Schwerpunkten Wasserbau und Baubetrieb. Seine Diplomarbeit beschäftigte sich mit dem Thema untertägiger Pumpspeicherkraftwerke. Die Hauptveröffentlichung zu seiner Promotionsarbeit an der ETH Zürich zu Entsanderanlagen an Wasserkraftwerken ist kürzlich in Ausgabe 10/2020 des Fachmagazins WasserWirtschaft erschienen (zum kostenpflichtigen Artikel, separater Beitrag dazu folgt).

Neben seinen internen Führungsaufgaben ist Herr Dr. Paschmann u.a. verantwortlich für die Spiekermann-Projekte „Sanierungsplanung der Steinbachtalsperre“ in Kempfeld, die gerade veröffentlichte „Machbarkeitsstudie Nachnutzung Speicherbecken Geeste“ oder die „Offenlegung Deilbach“ in Essen-Kupferdreh. Zukünftig wird er das Geschäftsfeld Talsperren bei Spiekermann weiter ausbauen. Er ist weiterhin Ansprechpartner für die Zusammenarbeit mit der Internationalen Hochschule Düsseldorf, in der Spiekermann als Praxispartner das duale Studium begleitet und seit Oktober 2020 den ersten Dualstudenten betreut.

Wir wünschen Herrn Dr. Paschmann einen guten Start in die neue Funktion und ihm und seinem Team viel Erfolg!