Neubau Betriebswerkstatt Beuststraße

News - Neubau Betriebswerkstatt Essen Beuststraße - Ansicht Betriebswerkstatt

Neubau Betriebswerkstatt Beuststraße

Die Abrissarbeiten auf dem Gelände der Ruhrbahn sind nun abgeschlossen. Der Bau der neuen Betriebswerkstatt kann starten. Die Abteilung Betriebshöfe der Spiekermann GmbH Consulting Engineers wurde hierfür bereits 2011 als Generalplaner beauftragt. Spiekermann betreut seitdem die Gesamtplanung für den Ausbau des kompletten Betriebshofs.

Vorabmaßnahmen für den Neubau

Bevor der Neubau der Betriebswerkstatt beginnen konnte, musste die Ruhrbahn, damals noch EVAG, umfangreiche Vorabmaßnahmen umsetzen. Zuerst entstand ein neuer Mitarbeiterparkplatz mit ca. 200 Stellplätzen, um die Fläche für den Betriebshof freizumachen. Dann wurde ein Dienstgebäude für den Fahrbetrieb für ca. 50 Mitarbeiter neugebaut. Da Parkplatz und Betriebsgebäude deutlich höher als das restliche Betriebsgelände liegen, wurde eine Treppenturmanlage mit Personenaufzug ergänzt.

Nächster Schritt: eine neue Betriebswerkstatt für Straßenbahnen

Nach mehrjährigem Planungsstop arbeitet Spiekermann jetzt wieder daran, die neue Betriebswerkstatt zu realisieren – Schritt zwei auf dem Weg zum zukunftsorientierten Ausbau des Betriebshofs. Der Zeitplan der Ruhrbahn für den Neubau ist dabei straff. Die Werkstatt für Wartung und Reparatur für Straßenbahnen mit Niederflurtechnik entsteht auf der ehemaligen Parkplatzfläche des Betriebsgeländes an der Beuststraße Essen. Die 4000 Quadratmeter große Grundfläche wird modern ausgestattete Arbeitsplätze und genug Kapazität für die Optimierung der Arbeitsabläufe bieten.

Unterfluhrdrehmaschine und Dacharbeitsstände

Die Halle hat eine Länge von 90 Metern und verfügt über vier Durchgangsgleise und zwei Stumpfgleise. Schwerpunkt der baulichen Veränderung ist die Integration einer Unterflurdrehmaschine für die Räder der Straßenbahnen. Unser Auftraggeber stellt außerdem seinen Fuhrpark nach und nach auf Niederflurtechnik um. Auf den Arbeitsständen bedeutet diese Umstellung die Planung von Dacharbeitsständen zusätzlich zu den klassischen Arbeitsgruben. Weiterhin ist je ein Arbeitsstand für die Fahrzeugwäsche und Lackausbesserungen vorgesehen.

Die Fertigstellung der Betriebswerkstatt ist für 2020 angedacht. Wir freuen uns auf die weitere gemeinsame Projektarbeit und das Ergebnis.

Weitere Projekte der Spiekermann GmbH Consulting Engineers finden Sie hier.



Top