News-Standardisierte Bewertung Erftbahn - Spiekermann GmbH Consulting Engineers

Standardisierte Bewertung Erftbahn

Der nächste Schritt ist getan! Nach einer Machbarkeitsstudie und einer Standardisierten Bewertung der Spiekermann GmbH Consulting Engineers für den Ausbau der heutigen Erftbahn (RB38) zwischen Bedburg und Horrem ist jetzt die Planungsvereinbarung geschlossen worden. Ein entsprechender Vertrag zwischen dem Verkehrsministerium von Nordrhein-Westfalen und dem SPNV-Aufgabenträger Nahverkehr Rheinland (NVR) sowie der Deutschen Bahn AG wurde im August unterzeichnet.
Die eingleisige und stark genutzte Strecke (ca. 15 km) ist als Ergänzung zum Ausbau der S 11, der S-Bahn-Stammstrecke Köln, geplant. Sie soll zu einer vollwertigen, elektrifizierten S-Bahn mit 20-Minuten-Takt ausgebaut werden. Auch wenn die Eingleisigkeit grundsätzlich erhalten bleiben kann, sind im gesamten Streckenbereich Maßnahmen zur Geschwindigkeitserhöhung, zur signaltechnischen Ausrüstung sowie zur Elektrifizierung erforderlich.
Spiekermann hatte dies mit einer Machbarkeitsstudie im Auftrag des NVR umfassend untersucht und zuletzt die Wirtschaftlichkeit mit einer Standardisierten Bewertung belegt. Damit legten wir die Basis für die weitere Finanzierung durch die Bundesfinanzhilfe nach GVFG und ergänzende Zuwendungen des Landes Nordrhein-Westfalen (NRW): die Förderfähigkeit war nachgewiesen.

Wir freuen uns, dass der nächste Projektschritt, die Vorplanung, nun angegangen werden kann.

Weitere Projekte finden Sie hier.



Top