Projekt Marina Teltow – Sanierungskonzept für den Hafen-Neubau

Lage

Teltow (Deutschland)

Umsetzungszeitraum

2014 – 2016

Bausumme / Honorar

10.000.000 € / 80.000 €

Auftraggeber

Stadtverwaltung Teltow

Schlagworte

Projekt Marina Teltow: Gebäudeschadstoffuntersuchung und Gebäudebewertung; Konzeption von Altlastenerkundungs- und Altlastensanierungsmaßnahmen mit Kostenschätzung und Umsetzung; Rückbauplanung für Abbruch und Teilabbruch von Gebäuden; Baureifmachung/Revitalisierung von Altstandorten; Hoch- und Tiefbauplanung, Verkehrswegeplanung; Planung der Ver- und Entsorgung (Medienerschließung); Erstellung von Verdingungsunterlagen; Sicherheitstechnische Koordination nach der Baustellen Verordnung; Koordination nach BGR 128/TRGS 524; Materialmanagement/Entsorgungsplanung und -management für Böden und Bauschutt

Projektbeschreibung

Die Stadt Teltow plant auf dem Gelände eines ehemaligen VEB Betonkombinates die Errichtung eines Sportboothafens. Am Teltowkanal wird der Aushub eines Hafenbeckens auf dem früheren Betonwerksgelände starten. Auf einer Fläche von ca. 4.500 m² soll ein Sportboothafen mit 39 Liegeplätzen entstehen, auf weiteren 5.500 m² werden Verkehrsflächen und Freianlagen gestaltet. Darin enthalten sind u.a. ein Hafengebäude mit Hafenmeisterbüro und Gastronomie mit einem Biergarten sowie ein Bootsregal für Kajaks und Kanus.

Für die Umsetzung der geplanten Maßnahme sind umfangreiche Erdarbeiten durchzuführen. U.a. ist im Bereich der Verkehrsanlagen ein Abtrag von Material bis in einer Tiefe von ca. 3 – 4 m u. GOK durchzuführen. Im Bereich des geplanten Hafenbeckens wird die Aushubtiefe bei etwa 7 m u. GOK liegen.

Aufgrund der ehemaligen Nutzung ist das Gelände im Altlastenkataster des Landkreises Potsdam-Mittelmark registriert.

Durch die Spiekermann GmbH wurden im Rahmen der Sanierungsuntersuchung weitere Erkundungen des Untergrundes vorgenommen, deren Ergebnisse im Sanierungs- sowie Abfall- und Entsorgungskonzept mundeten. Darauf aufbauend erfolgte eine Aushub- und Sanierungsplanung mit anschleißender Vergabe der Bauleistungen.

Im Rahmen der Bautätigkeit wird durch Spiekermann das Bodenmanagement in Abstimmung mit den zuständigen Abfallbehörden und den Bauausführenden durchgeführt sowie die Fachbauleitung gestellt.

Teilen auf