News - Flows. Modelling mobility - Spiekermann GmbH Consulting Engineers

Flows. Modelling Mobility – Ein NET Lab-Projekt

Flow als Bewegung von Waren, Personen, Ideen und Kulturen

Es handelt sich dabei um Reflexionen über das Thema „Flüsse“ im Sinne von Bewegung von Waren, Personen, Ideen, Kulturen und Innovation, sowie über das Thema Infrastrukturen für integrierte Mobilität. Dabei wird nicht nur über die vielfältigen Flüsse gesprochen, sondern auch über Mobilität und Planung, wobei den Beiträgen ein sorgfältiger Schliff versetzt wird und Autoren mit unterschiedlicher Bildung aus verschiedenen Sektoren involviert werden. Das Ziel besteht darin, den Lesern jene Vielzahl an Gesichtspunkten zu liefern, die notwendig ist, um der Komplexität Herr zu werden, mit der die Welt der Infrastrukturen den Entwerfer heute konfrontiert.

Die Themenbereiche:

Open distance: Europäische Hochgeschwindigkeitskorridore, große Infrastrukturnetzwerke, Häfen, Flughäfen, interkontinentale Austauschzentren (für Waren, Personen, Ideen, usw.).

Urban mobility: Die Zwischenverbindungen und die Intermodalität der über- und unterirdischen Transporte innerhalb der städtischen Systeme, der Anschluss an die regionalen Linien und an die Hochgeschwindigkeitslinien für die Verbindung zwischen Städten, die neuen hochtechnologischen Lösungen für die städtische Mobilität, die Verkehrsregelung, die Verwaltung der Flüsse auf den Bahnhöfen, in den U-Bahnen usw.

Visual modelling: Neue Hilfsmittel und Verfahren für die integrierte Planung: Worin bestehen die Entwicklungen, Chancen und Risiken? Welche Änderungen und Vorteile gibt es im Vergleich zur Vergangenheit? Worin bestehen die Schwierigkeiten bei der Nutzung und Verbreitung unter den Fachleuten?

Travel experience: Die Benutzererfahrung muss ab den ersten Planungsphasen einer Infrastruktur eine zentrale Rolle spielen. In welchem Ausmaß sind die Benutzer bereit, für die Servicequalität zu zahlen (Wi-Fi, Komfort, zusätzliche Serviceleistungen auf Bahnhöfen oder Flughäfen)? Inwieweit legen sie Augenmerk auf die Beziehung, die die Infrastruktur mit der Landschaft und dem Gebiet aufweist, in dem sie sich befindet?

Collective ingenuity: Dieser Themenbereich ist dem kollektiven Einfallsreichtum gewidmet und gestattet die Einleitung einer Reflexion, die in zwei unterschiedliche Richtungen geht: Zusammenarbeit im Projekt zwischen Fachleuten, die aus verschiedenen Gebieten stammen, und die öffentliche Debatte. Für beide Bereiche geht es um einen strukturierten Kommunikationsprozess, der Austausch von Informationen und Förderung der Interaktion ist.

NET Lab ist ein Projekt der NET Engineering International, Muttergesellschaft der Spiekermann GmbH. Wir freuen uns über die spannenden Beiträge und möchten Interessenten einladen, regelmäßig beim Blog https://www.flowsmag.com/de/ vorbeizuschauen.



Top