Inbetriebnahme der Wehrhahnlinie in Düsseldorf

Mehr als 50.000 Menschen werden werktags die neue Linie nutzen!

Inbetriebnahme der Wehrhahnlinie in Düsseldorf – auch für Spiekermann ein besonderer Tag!

Als Partner einer Ingenieurgemeinschaft war Spiekermann schon in der Ausschreibungsphase an diesem international beachteten Projekt beteiligt. Aktuell überwachen verschiedene Kolleginnen und Kollegen weiterhin die letzten Arbeiten an den insgesamt sechs U-Bahnstationen, 3,4 km Trasse inkl. zwei Verknüpfungen mit der S-Bahn und zwei oberirdischen Haltestellen.

Am Samstag wurde die Inbetriebnahme gefeiert. Begleitet von einem Volksfest fuhren die geladenen Gäste zum ersten Mal offiziell durch die Tunnelröhre. In Zukunft sollen werktags mehr als 50.000 Menschen die neue Linie nutzen.

Auffällig sind vor allem die von Künstlern und Ingenieuren entwickelten Konzepte für den architektonischen Ausbau der Stationen, die den Besucher staunen lassen. Selbst die New York Times würdigt mit einem umfangreichen Artikel Design und Kunst der nach einem klaren Designkonzept gebauten Stationen. Durch markante Lichtschächte gelangt Tageslicht bis zu den Bahnsteigen.

Dabei geht die „Ingenieurskunst“ ein bisschen unter: Stahltübbinge als Bausteine im Tunnel zur Sicherung des querenden KöBogen Straßentunnels oder die Bodenvereisung unterhalb des denkmalgeschützten Kaufhof Gebäudes zum Bau der Tunnelröhren mitten in der Düsseldorfer Innenstadt sind nur zwei Beispiele.

Wir danken unseren Ansprechpartnern bei der Stadt Düsseldorf, der Rheinbahn, unseren Kooperationspartnern und allen beteiligten Mitarbeitern der Spiekermann GmbH für ein sehr erfolgreiches Projekt und freuen uns auf weitere!

Feb 2016